Einen Lunchbag zu nähen stand schon lange auf meiner To-Sew-Liste. Seit ein paar Wochen habe ich einen Obertransportfuss für meine Nähmaschine. Dieser macht das Nähen mit Wachstuch viel einfacher.

Ich arbeitete mit der guten Videoanleitung von DIY Eule. Nur ganz wenig habe ich anders gemacht. Das Klettband habe ich mit Stylefix fixiert und die Wendeöffnung habe ich nicht wie vorgeschlagen 10 cm gross gemacht, sondern nur 7 cm. Es würden sicher auch 6 cm reichen. Wendeöffnungen mache ich immer gern so klein wie möglich. Da man die Wendeöffnung bei Wachstuch nicht gut von Hand zunähen kann, steppte ich die obere Kante ab.

Entstanden sind zwei Lunchbags: die Innenseite ist aus gefütterter Isolierfolie und aussen aus Wachstuch. Der dritte Bag ist eine Schwimmtasche: so wird im Schwimmsack nichts nass vom Badekleid.

Da die Isolierfolie recht dick ist würde ich bei weiteren Lunchbags die Höhe verlängern.
Die 50 cm sind doch recht knapp, damit man es noch gut einrollen und verschliessen kann.

Morgen kommt ein Lunchbag mit auf eine Wanderung und wird gleich erprobt!

dorflaedeli_20150804_IMG_4604

Wachstuch und Isolierfolie: Das Atelier für Textiles, Rapperswil

Anleitung: Lunchbag / Schwimmtasche von DIY Eule

Verlinkt bei Creadienstag

Follow my blog with Bloglovin