Gestern habe ich schon mit dem Fersenteil begonnen, doch mir ist ein Überlegungsfehler passiert. Ich musste heute Stoff kaufen gehen! (Die Stoffauswahl vom Materialpaket ist so gross, doch ich habe den schwarzen Stoff falsch verschnipselt, grrr! Ärgerlich!)

Am Fersen möchte ich eine Schnürung machen. So bin ich vorgegangen:

  • Schnittmuster des Fersenteils halbieren und in der Mitte die Nahtzugabe hinzufügen.
    Vier Mal aus dem Stoff ausschneiden.
  • Den Stoff, der der Schnürung hinterlegt wird, zuschneiden (47 mm vom halben SM).
  • Bei den Fersenteilen 27 mm umfalten.
  • Stylefix an der Faltkante anbringen und das Webband als Verzierung ankleben.
    Das Webband knappkantig absteppen.
  • Als Verstärkung für die Ösen ein Vlies verwenden.
  • Teile zusammenstecken, so dass der hinterlegte Stoff 40 mm breit ist.
    20 mm vom Webband entfernt die beiden Schnittteile zusammennähen.

prymcontest_f_07

  • Die obere Kante möchte ich mit einem Schrägband einfassen. Deshalb kürze ich die beiden Schnittteile um die obere Nahtzugabe.
  • Die Markierungen für die Ösen auf den Stoff übertragen und mit der Lochzange kleine Löcher stanzen.
  • Die 4 mm Ösen von Prym gemäss Anleitung auf der Packung anbringen.
  • Jetzt fehlt noch das Innenfutter. Bald geht es weiter…

Heute bin ich alleine zu Hause. Das nützte ich aus und setzt mich schon früh an die Nähmaschine, da das Rattern niemanden aufwecken kann.

Als Abschlusskante am Rist setzte ich das Webband von Farbenmix ein.
Die Wendeöffnung machte ich vier Zentimeter gross auf der Innenseite. Beim Wenden von Stoff finde ich den Ecken- und Kantenformer von Prym sehr hilfreich. Beim Wenden mit der Schere habe ich nämlich schon einmal ein Loch in den Stoff gemacht. Die Wendeöffnung verschliesse ich mit dem Matratzenstich. Bald folgt das Fersenteil!

prymcontest_v_17

Ich nähe meine Espadrilles in der klassischen Form. Die Zehenpartie verstärke ich mit dem gepunkteten Stoff. Das Schnittmuster habe ich auf farbiges Papier geklebt und die Nahtzugabe darauf übertragen. Ich arbeite beim Schnittmuster übertragen sehr gerne mit einem Trickmarker, doch bei dunklem Stoff benütze ich einen Kreiderad “Stift” von Prym. Um die Schnittmusterbezeichnungen auf den Stoff zu übertragen verwende ich Masking Tape. Dieses Papierklebeband hinterlässt keine Klebespuren auf dem Stoff. So kann ich die Teile gut auseinanderhalten.
Als nächstes faltete ich das Webband und fixierte es mit Stylefix auf dem gepunkteten Schnittteil. Wieder mit Stylefix befestigte ich es am schwarzen Stoff. Für das Absteppen verwendete ich das Blindstichfüsschen, um schmalkantig absteppen zu können. Da das Webband gefaltet nur noch eine Breite von 6 mm hat, konnte ich daraus leider keine richtige Paspel erstellen. Das hätte ich zu gerne mal ausprobiert. Doch auch so gibt das Webband dem Schuh einen schönen chicen Touch.

prymcontest_v_07

Damit ich mir das Endresultat besser vorstellen kann, steckte ich das Schnittteil auf die Espadrillessohle. Morgen möchte ich das Innenfutter nähen.

Meine “Espas” werden chic!

Da ich mich aber noch nicht entschieden habe, welcher Stoff nun Aussen- oder Innenstoff ist, beginne ich mit der Sohle. Während ich auf mein Materialpaket gewartet habe, suchte ich nach verschiedenen Anleitungen um Espadrilles zu nähen. Bei Prym entdeckte ich ein Video um Capri-Espadrilles zu nähen. Damit meine Schuhe auch von innen chic sind, nähe ich Innensohlen, die ich mit einem schwarzen Satin-Einfassband einfasse.

Sehr hilfreich war das Stylefix von Farbenmix um das Einfassband auf die Rückseite zu kleben. Die Sohlen sehen nun schon mal sehr schön aus. Jetzt muss ich mich entscheiden, wie es morgen weiter geht.

Schon gestern Abend stellte ich die ersten Farbvarianten für die Espadrilles zusammen. Heute möchte ich euch meine vier Favoriten zeigen:

Variante 1: chic
Dieses goldene Chevron-Webband von Farbenmix finde ich echt chic!

Variante 2: ethno
Mir fehlt der Mut für knallbunte Schuhe und bei der Stoffauswahl schaue ich mir immer auch die Stoffrückseite an. Bei diesem Stoff von Swafing gefällt mir die linke Stoffseite super!

Variante 3: just me
Das ist schon lange mein Lieblingswebband und der graue Futterstoff ist zu schön um sich zu verstecken!

Variante 4: black’n’white
Total klassisch und zeitlos!


Welche Variante gefällt dir am besten?


Vor einiger Zeit hatte ich mich beworben um am Espadrilles Contest teilnehmen zu können. Fünfzig Teilnehmer wurden ausgelost und ich darf dabei sein!
Prym, Swafing, Farbenmix und Handmade Kultur haben ein Materialpaket zusammengestellt und dieses befindet sich auf dem Weg zu mir. Nach langem Warten war gestern die Benachrichtigungskarte von DHL-Kurier in meinem Briefkasten. Heute konnte ich das riesige Paket abholen. Voller Spannung packte ich während dem Fotografieren die vielen schönen Produkte von Prym aus und blätterte im Handmade Kultur Magazin. Über die Webbänder von Farbenmix freute ich mich besonders, da ich Webbänder im Allgemeinen kaum wiederstehen kann. Die Stoffe von Swafing inspirierten mich sofort. Jetzt freue ich mich, morgen mit dem Espadrilles-Projekt zu beginnen!

Vielen Dank an Prym, Swafing, Farbenmix und Handmade Kultur für das tolle Materialpaket!

#prymcontest #prym #swafing #farbenmix #handmadekultur

Vor einer Woche habe ich bei einem Gewinnspiel von Radiokopf ein Ebook von Lillemo gewonnen. Darüber habe ich mich riesig gefreut! Ich habe mich für das Ebook der Michelmütze entschieden. Am gleichen Tag habe ich das Schnittmuster ausgeschnitten, die Anleitung gelesen und dann alles eine Woche liegen gelassen. Heute fand ich die nötige Zeit und Ruhe und die Stoffauswahl war schnell getroffen. Für die Aussenseite nahm ich einen grauen Feincord und für die Innenseite einen feinen Baumwollstoff von Art Gallery.
Ich schafft auf dem Nähtisch Platz für den Laptop, damit ich Schritt für Schritt der Anleitung folgen konnte. Die Anleitung ist sehr genau und einfach zu folgen. Schon nach kurzer Zeit konnte ich die Mütze wenden und die letzte Naht absteppen.

michelmuetze_dorflaedeli_01

Stoffe:
grauer Feincord, gekauft bei ‘Das Atelier für Textiles’, Rapperswil
Minimalista Darts Watermelon von Art Gallery, gekauft bei ‘EvLi’s Needle’
Schabracke für die Verstärkung der Schirmteile

Schnittmuster:
Michelmütze von Lillemo

dorflaedeli_moo_02

Meine Labelkärtchen, Postkarten und Sticker lasse ich immer bei moo.com drucken. Ungeduldig wartete ich, bis das Paket bei mir ankam. Eine Lieferung von moo zu erhalten ist nämlich ein Erlebnis.

In jedem Postkartenkarton hat es eine Werbekarte von moo mit einem collen Spruch darauf. Mein Lieblingsspruch ist: ” I like you as much as I like not paying for extra guacamole”.

Bei den Mini-Cards, die ich als Labelkärtchen verwende, finde ich das Schächtelchen mit dem Umband sehr praktisch. Ausserdem gefällt es mir, dass man sie mit abgerundeten Ecken bestellen kann.

Die Sticker benötige ich um auf Papiertüten oder Versandkartons zu kleben. Die runden Stickers haben die ideale Grösse dafür. Ich bin einmal mehr absolut überzeugt von der Qualität der moo-Drucksachen!

Hier sind meine neuen Drucksachen:

 

Drucksachen bestellt bei moo.com


cuddleme_simplysummer
Die beiden Schnittmuster von Schaumzucker gefallen mir schon lange sehr gut und nun kommt endlich der Sommer. Da passen der Mädchencardigan und das Shirt perfekt dazu!

Das Cuddle me girls Ebook ist toll, da man sich gerade die gewünschte Grösse ausdrucken kann. Mich verwirren die vielen Linien sonst immer. Den schönen “Wave”-Lochstrick habe ich bei EvLi’s Neddle bestellt und als er bei mir ankam, habe ich mich direkt an die Arbeit gemacht. Ich habe bei den Ärmeln die langen Bündchen genommen und zusätzlich ein Bindeband am Kragen miteingenäht. So ist es perfekt für kleine Mädchen!

Das My Simply Summer Shirt dazu ist im Nu genäht. Mir gefallen die gekrempelten Ärmelbündchen super. Ich muss den Schnitt unbedingt auch noch in meiner Grösse kaufen!

Stoff: Baumwollstrick “Wave” blau, Jersey hellblau von EvLi’s Needle

Schnittmuster: Cuddle me girl von Schaumzucker, My Simply Summer von Schaumzucker